Hundedecke

Ein neuer Hund im Haus und es stellt sich die Frage, worauf liegt er nun. Da gibt es zum Glück herrlich kuschelige Hundedecken.
Die Größe sollte je nach Hund passend ausgesucht werden. Dabei spielt es keine Rolle welche Farbe es sein soll, der Markt bietet fast alles was Frauchen sich wünscht.

Oh, Frauchen hat mir was Kuscheliges mitgebracht.

Auf jeden Fall sollten die Hundebesitzer darauf achten, das die Decke mit 30 bis 60 Grad waschbar ist, also bitte hochwertige Textilien aussuchen. Auch sollte sie möglichst schnell trocken sein, damit der Hund seine gewohnte Unterlage wieder bekommt.

Es gibt Hundedecken die haben sogar eine Anti-Rutsch Beschichtung. Das ist sinnvoll, wenn der Hund mal rumtobt, gerade auf glatten Böden. Wichtig ist also auch die Frage, wo die Hundedecke platziert werden soll. Im Wohnzimmer, im Auto, auf dem Sofa oder draußen im Freien.
Falls der Hund oftmals auf dem Boden liegt, oder sogar seinen Schlafplatz draußen hat, ist es wichtig, dass sie wegen der Bodenkälte isoliert ist. Der Markt bietet eine Vielzahl von so genannten Isodecken an. Sie dienen dazu einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten, um ernsthafte Erkältungskrankheiten zu verhindern. Um das Sofa oder das Auto zu schützen eignet sich die normale Kuscheldecke.

Ein weiterer Aspekt ist es, das darauf geachtet wird, das die Hundedecke die Feuchtigkeit ableiten. Welcher Hund liegt schon gerne auf einem klammen Untergrund. Auch hier sollte die Gesundheit wichtiger sein, als eine billige einfache Wolldecke. Bei den Kosten, muss man schauen, es gibt viele qualitativ gute Hundedecken zu annehmbaren Preisen.